In Abtorfung befindliche Hochmoore nördlich der Stadt Diepholz

Luftbild mit Blick von der B 214 und der Tieremehlfabrik (unten rechts) in Richtung Nordosten über das Heeder und Lohner Moor. Die Linie entspricht dem Verlauf des historischen germanischen Bohlenweges zwischen dem Sandhügel "Hoher Sühn"
(B 65, Diepholz-Vechta) und der Kreisgrenze zwischen  Diepholz und Vechta/Lohne-Kroge (linker Bildrand), der durch Torfmaschinen zerstört wurde. Die Flächen werden als Ausgleichsbiotop und Zugvogelquartier dringend benötigt.
Foto: D. Tornow