presse.jpg (19038 bytes)

Juli 2000


Blühende Straßenränder

BSH lobt extensive Pflege

Wardenburg. Wer zur Zeit auf den Landstraßen durch das Oldenburger Land unterwegs ist, kann sich an bunten Straßenrändern erfreuen. Es blühen viele Wildpflanzen wie Mohn, Nachtkerze, Lichtnelke, Kamille, Weidenröschen, Johanniskraut, Schafgarbe oder Seifenkraut, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Sie alle profitieren von einer schonenden Pflege der Straßenseitenränder, wie sie von der Straßenbauverwaltung in den letzten Jahren praktiziert wird. Positiv für die Pflanzenwelt wirkt es sich aus, wenn zunächst nur eine Mähbreite bis zu den Markierungsbarken gemäht wird und auf der restlichen Fläche die Pflanzen zur Samenreife gelangen können. Dabei bietet es sich an, bei dicht wachsenden Pflanzen auch einige Horste stehen zu lassen und um sie herum zu mähen. Der hintere Teil des Straßenrandes kann Ende August gemäht werden. Auch im nächsten Jahr wird dann wieder eine Blütenpracht am Straßenrand aus den Samen des Vorjahres heranwachsen. Daneben können sich auch Pflanzen, die erst spät im Jahr zur Blüte gelangen, wie z.B. der Rainfarn, vermehren.
Die Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems begrüßt es auch, dass inzwischen an Straßenrändern weitgehend auf den Einsatz cemischer Mittel verzichtet wird. Der Unterschied ist deutlich sichtbar: statt des monotonen grün-weiß von Quecke und Kerbel blüht es rot, gelb, rosa und weiß und erfreut das Auge. Auf diesen Flächen ein bisschen mehr "Mut zur Wildnis" zu zeigen, erhöht die Erholungswirksamkeit.
Ebenfalls positiv bewertet die BSH das Nachsäen von Wildkräutern und Bienenweidepflanzen nach einer Behandlung der Straßenränder mit Bermenschälmaschinen. Der Vielfalt wird damit auf direktem und effizientem Wege geholfen. Verzichtet werden sollte aber bei der Rinigung von Straßengräben auf den Einsatz rotierender Fräsen.
Auch bei der Baumpflege findet die BSH lobende Worte für di
e Straßenbauverwaltung. Vielfach werden straßenbegleitende Gehölze nur noch von der Vorderseite geschnitten und können sich zu einer schönen,dichten Wand entwickeln.