presse.jpg (19038 bytes)

Wardenburg, 20.07.2001

Gelbe Gebietskarte der Naturschützer signalisiert:

Tiere und Pflanzen brauchen mehr Flächen als das
Land ihnen zugesteht

Wardenburg. In einer großen Aktion niedersächsischer Naturschützer ist nach fast zwei Jahren Fleißarbeit eine ungewöhnliche Landkarte entstanden. In Signalgelb leuchten all die Flächen in Niedersachsen auf, die nach europäischem Recht geschützt sein müssen. Wie ein unregelmäßiges Netz überziehen die Schutzgebiete das Land.

Die Landesregierung hat der EU bislang nur einen geringen Bruchteil der in Frage kommenden Gebiete als schützenswert gemeldet, da sie wirtschaftliche und private Interessen über den Schutz von Flora und Fauna stellt. Das verstößt gegen die Flora-Fauna-Habitat -(FFH)-Richtlinie von 1992. Danach haben sich alle Mitgliedsstaaten der EU das Ziel gesetzt, die für Europa typischen und besonders gefährdeten Lebensräume sowie Tier- und Pflanzenarten durch ein zusammenhängendes Netz von Schutzgebieten ("Natura 2000") zu bewahren. Nicht einzelne "Trittsteine", sondern ein Biotopverbundsystem, das sich am Verlauf der Fluss- und Bachtäler sowie Moorlandschaften orientiert, soll entstehen. Einige größere Naturschutzgebiete werden nicht verzeichnet, da ihr Schutz bereits per Verordnung gesichert ist.

Die gerade erschienene Karte der Naturschutzverbände -Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V. (BSH) und Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)- geht weit über das Konzept der Landesregierung hinaus und ergänzt damit deren lückenhafte Meldepolitik. Die Naturschutzverbände zeigen 1015 schützenswerte Gebiete auf 12,4 Prozent der Landesfläche. Das entspricht dem Flächenanteil, den die anderen Mitgliedsstaaten der EU bereits gemeldet haben.

"Die Gebietskarte wird ihre Brisanz im September entfalten. Dann wird der Europäische Gerichtshof entscheiden, welche Strafen die säumigen EU-Mitgliedsstaaten abzuleisten haben", erklärt Claudia Wolff, die Geschäftsführerin der BSH.

Die Karte ist gegen eine Schutzgebühr von 5,- DM bei der BSH-Geschäftsstelle im Gartenweg 5 in 26203 Wardenburg erhältlich oder kann gegen Erstattung der Porto- und Versandkosten -auch telefonisch über Tel. 04407-5111- bestellt werden.

Ansprechpartnerin: Claudia Wolff, Tel.: 04407-5111

{HOME}