presse.jpg (19038 bytes)

                                                                               Wardenburg, 18.07.2002

Broschüre stellt Streuobstwiesen der Region vor

BSH dankt ehrenamtlichen Helfern und Förderern


Wardenburg. Neu erschienen ist jetzt eine handliche Broschüre über die Streuobstwiesen der Biologischen Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems (BSH). Auf je zwei Seiten stellt die BSH ihre insgesamt 11 Streuobstwiesen in der Weser-Ems-Region zwischen Wilhelmshaven und Wildeshausen vor. „Mit dieser Broschüre möchte die BSH allen Förderern und Helfern danken, die die BSH bei der Entwicklung und Pflege dieses wertvollen Lebensraumes unserer Kulturlandschaft unterstützt haben“, erzählt BSH-Mitarbeiterin Claudia Wolff. Lagepläne und Angaben über die Erreichbarkeit ermöglichen allen Interessierten, die Wiesen selbstständig aufzusuchen. Die frühere Nutzung der Flächen und die örtlichen Gegebenheiten sind ebenso wie die gepflanzten Baumarten beschrieben. Allgemeine Informationen über Streuobstwiesen sowie über ihre Anlage und Pflege verdeutlichen, welchen Beitrag die BSH-Wiesen für den regionalen Biotopverbund leisten. Die Niedersächsische Umweltstiftung und die becker`s bester GmbH förderten mit einer großzügigen Spende den Druck der Broschüre (40 S.). Sie kann ab sofort gegen einen mit 0,56 Euro frankierten und adressierten Rückumschlag bei der BSH, Gartenweg 5, 26203 Wardenburg angefordert werden. Download als pdf-Datei hier.

Kopie von streuobstbroschuere.jpg (51433 Byte)

{HOME}