presse.jpg (19038 bytes)

                                                                               Wardenburg, 22.11.2002

BSH-Merkblatt über die Beeke erschienen

"Tieflandgewässer - Risiken und Chancen" ist der Titel des neuen Merkblattes der biologischen Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V., das in der Reihe "Norddeutsche Biotope" erschienen ist. Am Beispiel der Beeke, die am westlichen Rand der Diepholzer Moorniederung verläuft, erläutern die Autorinnen Marta Sickinger und Ellen Kiel die unterschiedlichen Eingriffe des Menschen in Fließgewässerökosysteme. So machen sie deutlich, dass Gewässerbegradigung, Entwässerung der Moorböden, intensive Nutzung der Bachaue, Einleitung von Abwässern sowie die Gewässerunterhaltung zu tiefgreifenden Veränderungen der Gewässerchemie und der Zusammensetzung der Tier- und Pflanzenwelt des Fließgewässers geführt haben. Diese Aussagenwerden durch detaillierte Daten untermauert, die sich auf die Ergebnisse der Diplomarbeit von Marta Sickinger stützen. Die Diepholzerin, die sich schon seit langem für eine Verbesserung des Zustandes der Gewässer in Diepholz engagiert, hat über einen Zeitraum von einem Jahr umfangreiche Untersuchungen an der Beeke durchgeführt. Es ist der besondere Verdienst der Autorinnen, das sie in dem Merkblatt nicht nur Probleme aufzeigen, sondern auch Entwicklungsmöglichkeiten für die Beeke deutlich machen. Grundlage für die Verbesserung der Situation der Beeke ist der von der Stadt Diepholz in Auftrag gegebene Gewässerentwicklungsplan, der in diesem Jahr von Jörg Spicker vorgelegt worden ist. In dem Plan werden konkrete Maßnahmen wie die Schaffung von begrenzten Überschwemmungsflächen, Laufverlängerung oder die Anlage von Gewässerrandstreifen vorgeschlagen. Unter Beachtung sonstiger Nutzungsansprüche soll dieses Maßnahmenpaket zu einer sinnvollen Gesamtverbesserung der Gewässersituation führen.
Der Agenda 21-Förderverein hat die Herausgabe des Merkblattes finanziell unterstützt und setzt damit sein Engagement für eine nachhaltige Entwicklung der Diepholzer Gewässer fort.

Interessierte können das Merkblatt in der BSH, Gartenweg 5, Wardenburg oder im Agenda 21-Büro, Rathausmarkt 2, Diepholz beziehen.

{HOME}