presse.jpg (19038 bytes)
03. Februar 2004
Honigbienen sind eine Faszination

BSH-Neuerscheinung zu Bienen, Bienenhaltung und Bienenpflanzen

Wardenburg. „Die Bienenzucht befördert die Wohlfahrt aller Einwohner eines Landes. Der Hauptzweck der Bienenzucht ist nicht der Gewinn an Honig und Wachs, sondern die Befruchtung der Blumen und Beförderung reichlicher Ernten. Der Staat muß ein stehendes Heer von Bienen haben." Diese Feststellung eines Gelehrten um 1811 gilt heute nach wie vor. So verwundert es auch nicht, dass die Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems (BSH) ein Buch zum Thema `Honigbienen´ gemeinsam mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für Bienenkunde in Celle herausgibt. Es umfasst 304 Seiten, 171 Abbildungen und ist reichlich auch farbig illustriert. Bezogen werden kann es über den Buchhandel oder direkt bei der BSH in 26203 Wardenburg.

In Niedersachsen ist eine traditionelle, aber auch sehr erfindungsreiche Imkerei zu Hause. So kommt heute das Wissen der Heideimker in zahlreiche Regionen der Welt zur Anwendung. In seinem Grußwort weist der Niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff auf die Bedeutung der Bienenbestäubung hin: Denn dank Bestäubung entstandene Samen und Früchte dienen Tieren als Nahrung, sichern aber insbesondere den Fortbestand dieser Arten.

Zahlreiche Autoren kommen in dem Buch zu Wort, darunter Imker und deren Vereine, die Berufsimkerschule, Bienenforscher, Biologen und die Umweltbildner. Besonders hervorzuheben ist das Kapitel über die Bienentrachtpflanzen und eine mehrseitige Übersicht über Arten, die als gute Bienentrachtquelle bekannt sind wie Faulbaum, Salbei und Märzenbecher. Auch das Zusammenleben der Bienen mit anderen Insekten wird angesprochen.

Es ist positiv, dass sich hier Angehörige verschiedener Interessenrichtungen zusammen gefunden haben, um dasselbe Thema aus ihrer Sicht zu beleuchten. Der mit –auch historisch- interessanten Bildmotiven ausgestattete Band soll die Kenntnisse und das Verständnis für die Bienenhaltung und die Anlage bienengeeigneter Flächen fördern.

Nähere Informationen siehe: Inhaltverzeichnis Honigbienen.
 

 

 

 



{HOME}