presse.jpg (19038 bytes)

Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V.

Tel. (04407) 5111 / 8088 . Fax (04407) 6760 . Gartenweg 5 .
26203 Wardenburg / info@bsh-natur.de / www.bsh-natur.de

 Wardenburg, 18.06.2007

                                                                                                                                                  

Laubfrosch-Biotop im Huntetal vorbereitet

 

Gemeinsames Projekt von Landkreis Oldenburg, BSH und Stiftung NATUR

 

Die Biologische Schutzgemeinschaft Hunte-Weser-Ems (BSH) hatte  vor längerer Zeit für den Bereich des Huntetals Initiativen zugunsten des Laubfrosches angeregt und damit auf ein auch vom Landkreis Oldenburg festgestelltes naturkundliches Defizit hingewiesen. Die BSH hatte über ihre Stiftung NATUR für den Zweck sogar eine Kostenbeteiligung in Höhe von 1200 € beschlossen.

 

Durch eine eher zufällige Neuentdeckung eines Laubfroschvorkommens am Huntetal bei Huntlosen im vergangenen Jahr wurde dann auch bald klar, in welchem Bereich zuerst nach möglichen Standorten für die Neuanlage eines Biotops gesucht werden sollte.

 

Standortsuche und -findung (Fläche der Gemeinde Großenkneten), wasserrechtliche Abklärung und Herrichtung konnten reibungslos abgewickelt werden. Die erdbaulichen Maßnahmen für die Herrichtung sind seit einigen Wochen von der Hunte-Wasseracht abgeschlossen worden und die Kostentragung durch BSH und Landkreis ist erfolgt.

 

Die Ansiedlung des Laubfrosches kann kommen!

 

 

 

{HOME}