presse.jpg (19038 bytes)

Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V.

Tel. (04407) 5111 / 8088 . Fax (04407) 6760 . Gartenweg 5 .
26203 Wardenburg / info@bsh-natur.de / www.bsh-natur.de

 

 Wardenburg, den 15.05.2008 

 

Neuer Vorsitz bei HUNTE-REGIO

Bürgermeister Willibald Meyer folgt  Remmer Akkermann als Vorsitzender

 

Der am 30. September 1999 im Rathaus der Stadt Diepholz auf Einladung der BSH gegründete Regionalverband Nordwest zur Dokumentation, Forschung und Sanierung der Hunte und ihres Einzugsgebietes mit Dümmer und Grenzmooren hat eine neue Besetzung des Vorstands. Nach dem schon länger angekündigten Rücktritt des bisherigen Vorsitzenden, Prof. Dr. Remmer Akkermann, wurde einstimmig der Bürgermeister der Hunte-Anrainer-Gemeinde Goldenstedt, Willibald Meyer, zum Nachfolger gewählt. Der Forstdirektor i.R. Dr. Gerhard Plate wurde zum 1. Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, der zweite Bürgermeister von Diepholz, Gregor Korte, sowie der Leiter des Amtes für Naturschutz beim Landkreis Oldenburg, Dipl.-Ing. Bernd Lögering wurden Schriftführer. Mit dieser Neuorganisation soll verstärkt der Kontakt zu den im Einzugsgebiet der Hunte liegenden Landkreisen, kreisfreien Städten und Gemeinden gesucht werden.

Die Vorstandsstruktur ist drittelparitätisch ausgewogen zwischen dem außerbehördlichen Naturschutz, den Kommunen einschließlich politischer Entscheidungsträger und der Wasser-, Land- und Forstwirtschaft. Hauptziel ist es, ähnlich wie der Verein zur Revitalisierung der Hase (Meppen-Osnabrück) die Vernetzung von naturnahen Flächen entlang der Hunte zwischen dem Quellgebiet im Wiehengebirge (Melle) und der Mündung in die Weser (Elsfleth)  durch Planungsvorschläge, Flächenerwerb (zum Beispiel über Kompensationsmaßnahmen gemeinsam mit der BSH oder Finanzierung eines Laubfroschteiches in Sandhatten gemeinsam mit dem Landlkreis Oldenburg und der Stiftung natur) voranzubringen. Die anlässlich der von Hunte-Regio und BSH veranstalteten Bohmter Runde am 22. September 2000 vorgestellten ersten konkreten Planungsvorschläge von Prof. Dr. Dieter Schuller (AG Reg: Struktur- und Umweltforschung / Nordwest Planungsges. Oldenburg) sind inzwischen Grundlage für weitere Renaturierungsmaßnahmen des Unterhaltungsverbandes Obere Hunte zwischen Bohmte und Hunteburg.

Hunte-Regio pflegt auch einen ständigen Gedankenaustausch mit anderen Interessengruppen in der Metropolregion Bremen-Oldenburg, darunter dem Projektleiter der drei Landkreise Diepholz, Oldenburg und Vechta zum Netzwerk „Flusslandschaft Hunte“ („Ohne Hemmungen vom Stau zum Fluss“),  Dipl.-Ing. Detlef Tänzer (Fachdienstleiter für den Bereich Kreisentwicklung/Naturschutz beim Landkreis Diepholz).  Siehe auch www.diepholz.de. Die Postadresse von Hunte-Regio ist info@goldenstedt.de

 

Verantwortlich: Liesa von Essen, Remmer Akkermann     

 

"Weitere interessante Pressemitteilungen finden Sie bei www.naturschutzverband.de (Presse) und www.nafor.de (News)."

{HOME}