presse.jpg (19038 bytes)

Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V.

Tel. (04407) 5111 / 8088 . Fax (04407) 6760 . Gartenweg 5 .
26203 Wardenburg / info@bsh-natur.de / www.bsh-natur.de

 

 Wardenburg, den 02.07.2009 

Ist Landschaft reparierbar?

Merkblatt 74 zur Wiederherstellung regionaltypischer Biotope in der Agrarlandschaft Nordwestdeutschlands bei Lingen (Ems)

Nutzungswandel mit einhergehendem Strukturwandel sowie veränderte Lebensgewohnheiten des Menschen haben über Jahrhunderte eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft entstehen lassen, so dass heute in Mitteleuropa praktisch kein Flecken mehr vorhanden ist, der nicht vom Menschen betreten oder verändert ist. In den letzten 50 Jahren hat jedoch eine Entwicklung zu einer industriellen Landwirtschaft stattgefunden, die anders als bisher auch in die ökologischen Prozesse eingegriffen und zur Zerstörung von Ökosystemen geführt hat. Davon besonders betroffen sind Feuchtgesellschaften. Der Bericht zeigt die Möglichkeit einer ökologischen Aufwertung von landwirtschaftlich überformten Agrarräumen auf. Im Rahmen eines integrativen Projekts wurden neben der Aufwertung vorhandener oder verborgener ökologischer Potenziale auch ökotechnische Maßnahmen durchgeführt.

Der Botaniker an der Universität und Direktor des Botanischen Gartens Oldenburg, Prof. Dr. Peter Janiesch, ist Autor dieses gut illustrierten, neuen Merkblatts von NVN, BSH und NaFor, aufrufbar im Internet hier.

Sonderdrucke (8 S., geheftet) sind zu 1,50 € zu beziehen bei der BSH in 26203 Wardenburg.

   

"Weitere interessante Pressemitteilungen finden Sie bei www.naturschutzverband.de (Presse) und www.nafor.de (News)."

 

{HOME}