presse.jpg (19038 bytes)

Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V.

Tel. (04407) 5111 / 8088 . Fax (04407) 6760 . Gartenweg 5 .
26203 Wardenburg / info@bsh-natur.de / www.bsh-natur.de

 

 Wardenburg, den 29.09.2009 

 

Pilzlehrwanderung der BSH wahrer Publikumsmagnet - über 100 Interessierte

Als ein wahrer Publikumsmagnet entpuppte sich die am vergangenen Sonntag von der BSH (Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems e.V.) angebotene traditionelle Pilzlehrwanderung im Hasbruch nahe Hude. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich mehr als 100 interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, um sich gemeinsam mit Referent und Pilzsachverständigem Georg Müller auf eine äußerst spannende und informative Reise in die Welt der Pilze zu begeben.

Ziel der Exkursion war nicht das Sammeln, sondern das Bestimmen und Bestaunen der vorhandenen Pilzbestände. Der Hasbruch bietet mit mehr als 1200 unterschiedlichen Pilzsorten eine außergewöhnliche Pilzartenvielfalt und ist daher von herausragender Bedeutung für die Naturlandschaft des nordwestlichen Deutschlands.

Wie bereits in den vergangenen Jahren stellte Müller die während der Lehrwanderung aufgefundenen Pilze ausführlich vor und informierte die Teilnehmenden über die jeweiligen Speisewerte und Vergiftungsmöglichkeiten. Kompetent berichtete er zudem über die Biotopansprüche und Verbreitungsmechanismen der Pilze und machte auf die ökologische Bedeutung der Pilzbestände für den Hasbruch, aber auch auf die zunehmende Gefährdung der Artenvielfalt aufmerksam.

Ein besonderes Highlight der mehrstündigen Pilzlehrwanderung war das Aufspüren des seltenen Buchenschleimrüblings (siehe Foto).

Durch die in jedem Herbst von der BSH organisierte Pilzlehrwanderung konnten bereits viele Naturinteressierte die Pilzwelt des Hasbruchs aus nächster Nähe kennen lernen. Ein besonderer Dank gilt diesbezüglich der Forstverwaltung, insbesondere Herrn Revierförster Meyer, und der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Oldenburg für die Unterstützung und das Einverständnis zur Durchführung der Pilzlehrwanderung. Weitere Informationen unter www.bsh-natur.de.


 

BSH-Pilzlehrwanderung durch den Hasbruch am 27.09.2009, Leitung G. Müller

Buchenschleimrübling

 

Verantwortlich:

Sonja Lübben, Dipl.-Päd. (BSH), Tel.: 04407 5111

und

Georg Müller, Sachverständiger für Wallhecken und Pilze
Dürerstraße 7
27777 Ganderkesee
Tel.: 0449 4222 8829
Mueller-georg@web.de
www.wallhecke.de

{HOME}